Fritelle di Verza – Leckere Wirsingpuffer, Zitrone und Meersalz

Wirsing ist so ein verdammt leckeres Gemüse – man muss nur wissen Wie! Im Aostatal wird Wirsing oft als Küchlein ausgebacken und einfach nur mit Zitrone und Meersalz serviert. Unverschämt reichhaltig aber sooo lecker. Echtes Streetfood eben. Idealer Begleiter zu diesen kleinen Puffern ist ein spritzig, frischer Rosé. Ich habe mich hier, für die Cuvée von Jürgen Leiner aus der Südpfalz entschieden. Feine Säue und eine bombastische Frucht bieten, der doch eher cremigen Konsistenz der Wirsingpuffer, gekonnt die Stirn. Das Rezept reicht für 4 Personen, wenn die Küchlein als Tapas serviert werden.


Das brauchst du für ca. 2 - 4 Personen
Für den Teig
 2 Eier
 100 ml Milch
 130 g Mehl
 Frische Muskatnuss
 Salz, Pfeffer
Für die Füllung
 2 Knoblauchzehen, gepresst
 1 kleine Gemüsezwiebel, fein gewürfelt
 50 ml Brühe oder Wasser
 2 EL frisch gehackte Petersilie
 Etwas Butter
 250 g Wirsing, ohne dicke Blattrippen, grob gehackt
Außerdem
 1 - 2 Zitronen
 Sonnenblumenöl

1

Butter in eine große Pfanne geben und auf kleiner Flamme zum schmelzen bringen.
Den Knoblauch und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen.
Den Wirsing und die Brühe hinzugeben, alles vermengen, Deckel drauf und ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen (Wirsing sollte noch Biss haben).

2

Eier, Mehl, Milch und die Gewürze zu einem glatten Teig rühren.
Sobald der Wirsing gar ist, die Petersilie hinzugeben und abschmecken.
Die Wirsingmasse von überschüssigem Wasser befreien und in die Teigmasse geben.
Alles verrühren. Das Sonnenblumenöl in eine Pfanne geben, den Teig mit einem Esslöffel portionieren und in das sehr heiße Fett geben. Die Puffer von beiden Seiten goldgelb backen.

3

Kurz auf ein Papierküchentuch geben und mit Meersalz und den Zitronenhälften servieren.

Zutaten

Das brauchst du für ca. 2 - 4 Personen
Für den Teig
 2 Eier
 100 ml Milch
 130 g Mehl
 Frische Muskatnuss
 Salz, Pfeffer
Für die Füllung
 2 Knoblauchzehen, gepresst
 1 kleine Gemüsezwiebel, fein gewürfelt
 50 ml Brühe oder Wasser
 2 EL frisch gehackte Petersilie
 Etwas Butter
 250 g Wirsing, ohne dicke Blattrippen, grob gehackt
Außerdem
 1 - 2 Zitronen
 Sonnenblumenöl

Schritt für Schritt

1

Butter in eine große Pfanne geben und auf kleiner Flamme zum schmelzen bringen.
Den Knoblauch und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen.
Den Wirsing und die Brühe hinzugeben, alles vermengen, Deckel drauf und ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme ziehen lassen (Wirsing sollte noch Biss haben).

2

Eier, Mehl, Milch und die Gewürze zu einem glatten Teig rühren.
Sobald der Wirsing gar ist, die Petersilie hinzugeben und abschmecken.
Die Wirsingmasse von überschüssigem Wasser befreien und in die Teigmasse geben.
Alles verrühren. Das Sonnenblumenöl in eine Pfanne geben, den Teig mit einem Esslöffel portionieren und in das sehr heiße Fett geben. Die Puffer von beiden Seiten goldgelb backen.

3

Kurz auf ein Papierküchentuch geben und mit Meersalz und den Zitronenhälften servieren.

Fritelle di Verza – Leckere Wirsingpuffer, Zitrone und Meersalz

WAPAS; ROSÈ & LECKERE WIRSINGPUFFER, ZITRONE UND MEERSALZ

 

PIN MICH! MAKE ME SEXY!

 

MEIN TIPP

Wer es noch würziger mag, kann zu der Wirsingmasse auch fein gehackte Frühlingszwiebeln zugeben. Auch lecker, mit fein gewürfelten Kartoffeln vom Vortag.

 

MEINE WEINEMPFEHLUNG

Weingut Jürgen Leiner

2018 Fusion

Deutschland / Pfalz / Ilbesheim


#bringflavorhome

Grapes & Love

Eure Lou

1 Comment

  1. Matteo Strasser 24/10/2019 at 16:10

    Wirsing war nie so mein Gemüse. Aber das muss ich einfach ausprobieren!

    Antworte

DEIN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.