England und Trifle, dass ist in etwa so, wie Berlin und Currywurst. Ein Muss bei jedem Besuch. Der Royale Kuchen aus dem 17. Jahrhundert, der klassisch zum Cream Tea gereicht wird, besteht original aus einer Creme (z.B. Schmand und Frischkäse), einem Biskuitboden und pürierten Früchten. Da mir diese Variante einfach zu mächtig ist, habe ich den britischen Klassiker einfach umgeschrieben. Unkompliziert, schnell in der Zubereitung und extrem lecker.

 


Für die rote Grütze
 1000 g gemischte Früchte (frisch o. gefroren)
 500 ml Johannisbeersaft
 100 g Zucker
 4 Tütchen Vanillezucker
 6 EL Speisestärke
 Abrieb einer unbehandelten Zitrone
Für die Füllung
 800 ml Milch
 2 Pck. Vanillepudding
 50 g Zucker
 400 ml Sahne
 3 Biskuit Tortenböden (frisch gebacken o. gekauft)
 200 ml Cream Sherry ( anständige Flasche Sherry kaufen und Rest selber trinken)

1

Die Speisestärke mit ein wenig Johannisbeersaft glatt rühren.
Den Rest Saft mit den Früchten einmal aufkochen und mit 100 g Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb abschmecken.
Die glatt gerührte Speisestärke unterrühren und nochmals kurz aufkochen.
Beiseite stellen und abkühlen lassen.

2

2 Tütchen Vanillepuddig mit 800 ml Milch und dem restlichen Zucker zubereiten.
Ebenfalls beiseite stellen und vollständig auskühlen lassen.
Sobald der Pudding erkaltet ist, die Sahne schlagen und vorsichtig unter die Puddingmasse heben.

3

Den Biskuitboden mit ordentlich Cream Sherry beträufeln.
Die Böden abwechselnd mit der Pudding - Sahne - Masse und dann mit der roten Grütze bestreichen.
Der Kuchen darf ruhig triefen!

Ingredients

Für die rote Grütze
 1000 g gemischte Früchte (frisch o. gefroren)
 500 ml Johannisbeersaft
 100 g Zucker
 4 Tütchen Vanillezucker
 6 EL Speisestärke
 Abrieb einer unbehandelten Zitrone
Für die Füllung
 800 ml Milch
 2 Pck. Vanillepudding
 50 g Zucker
 400 ml Sahne
 3 Biskuit Tortenböden (frisch gebacken o. gekauft)
 200 ml Cream Sherry ( anständige Flasche Sherry kaufen und Rest selber trinken)

Directions

1

Die Speisestärke mit ein wenig Johannisbeersaft glatt rühren.
Den Rest Saft mit den Früchten einmal aufkochen und mit 100 g Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb abschmecken.
Die glatt gerührte Speisestärke unterrühren und nochmals kurz aufkochen.
Beiseite stellen und abkühlen lassen.

2

2 Tütchen Vanillepuddig mit 800 ml Milch und dem restlichen Zucker zubereiten.
Ebenfalls beiseite stellen und vollständig auskühlen lassen.
Sobald der Pudding erkaltet ist, die Sahne schlagen und vorsichtig unter die Puddingmasse heben.

3

Den Biskuitboden mit ordentlich Cream Sherry beträufeln.
Die Böden abwechselnd mit der Pudding - Sahne - Masse und dann mit der roten Grütze bestreichen.
Der Kuchen darf ruhig triefen!

Englischer Trifle

MEIN TIPP

Ich richte meinen Trifle meist auf einer klassischen Kuchenplatte an. Alternativ könnt Ihr im gleichen Verfahren, kleine Gläschen befüllen. Für Partys im Stehen oder für ein kleines Buffet – eine super Alternative.

MEINE WEINEMPFEHLUNG

Wie bereits oben beschrieben, gerne eine anständige Flasche Sherry kaufen und den Rest zum Trifle genießen. Dazu ein hübsch gedeckter Tisch und das schlemmen wird zum royalen Höhepunkt.

Valdespino

Isabela Cream Sherry

Spanien / Andalusien / Jerez de la Frontera 


Kennt Ihr weitere englische Klassiker? Ich freue mich auf eure Urlaubserinnerungen.

DEIN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.