Was ist Vino de Pasto?

Vino de Pasto (pasto = Mahlzeit) bedeutet im Grunde genommen nichts anderes als Tafelwein. In Andalusien, im Land des Sherrys, meint man damit die nicht aufgespriteten Weine aus der hier vorherrschenden weißen Rebsorte Palomino Fino. Seltener sind Weine aus den sonst noch üblichen Rebsorten Pedro Ximénez und Moscatel. Nachstehend findest du meine Lieblingsproduzent*innen von Vino de Pasto aus Andalusien

Ich weiß nicht, ob Vinos de Pasto der neue heiße Scheiß werden. Für mich jedenfalls sind sie mit ihrer eleganten Aromatik und dem feinen salzig-kristallinen Geschmack eine Entdeckung, die mir unfassbar viel Spaß bereitet. Die Entwicklung des Weinbaugebiets Andalusien bleibt spannend. Die Weine jedenfalls werden mit jedem neuen Jahrgang besser. Und noch was: Vinos de Pasto begeistern und locken endlich auch wieder junge Weinfans für und nach Andalusien.
 

Lous Probiertipps

  • Luis Pérez
  • Callejuela
  • De la Riva
  • Muchada-Léclapart
  • Ramiro Ibáñez (Bodega Cota 45) 
 

#bringflavorhome

Grapes & Love

Deine Lou

Über die Autorin

Louisa Maria Schmidt (aka Lou) schreibt auf ihrem Blog über Wein und erklärt in Kurzvideos auf Instagram, auf was es bei Wein wirklich ankommt. In der Gastronomie groß geworden, studierte sie Internationale Weinwirtschaft an der Hochschule Geisenheim. Heute arbeitet sie als Wine Consultant und Content Creatorin für PR-Agenturen, Online- und Printmagazine sowie Weingüter.

Teile diesen Artikel:

WhatsApp
Facebook
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Durchsuche die Webseite

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen