Der VDP und die VDP.Klassifikation – einfach erklärt!

Die Abkürzung VDP steht für „Verband Deutscher Prädikatsweingüter“. Der Weinbauverband, gegründet 1910, gilt als die qualitative Speerspitze des deutschen Qualitätsweinbaus und vereint unter seinem Dach rund 200 Weingüter aus den 13 Weinanbaugebieten Deutschlands, darunter Top-Weingüter wie bspw. Egon Müller, Weingut Joh. Jos. Prüm und Co. Für Konsument:innen oft etwas verwirrend ist das VDP.Klassifikationsmodell.


Die VDP.Klassifikation

Die privatrechtliche VDP.Klassifikation des Verbands Deutscher Prädikatsweingüter klingt im ersten Moment vielleicht etwas kompliziert, beruht im Grunde genommen aber auf einem sehr einfachen Prinzip: je enger die Herkunft, desto höher die Qualität.

Dabei besteht die Klassifikation bzw. die Qualitätspyramide aus 4 Stufen. Ganz unten steht der VDP.GUTSWEIN, gefolgt vom VDP.ORTSWEIN und der VDP.ERSTE LAGE®. An der Spitze steht die VDP.GROSSE LAGE®. Die Trauben für alle Weine, die den VDP.Adler auf der Flaschenkapsel tragen, egal aus welcher Qualitätsstufe, müssen immer von weingutseigenen Weinbergen stammen.


Was heißt VDP.GUTSWEIN, VDP.ORTSWEIN …

Die VDP.GUTSWEINE bilden die Basis. Sie sind Einstiegsweine der jeweiligen Region für jeden Tag. Ihnen folgt der VDP.ORTSWEIN, bei dem die Trauben von besten Weinbergslagen innerhalb eines Ortes stammen. Auf der dritten Stufe steht die VDP.ERSTE LAGE®. Die Trauben – wie bereits der Name erahnen lässt – stammen hier von klar abgegrenzten und stets individuellen Lagen in puncto Bodenbeschaffenheit, Ausrichtung & Co. Trockene Weine aus ersten Lagen heißen VDP.Erstes Gewächs® und sind mit 1G gekennzeichnet.

Die VDP.GROSSE LAGE® ist die höchste Stufe des VDP.Klassifikationsmodells – die Trauben für diese Weine stammen von mitunter weltberühmten Weinbergslagen in Deutschland. Trockene Weine aus Grossen Lagen heißen VDP.Grosses Gewächs® und sind mit GG gekennzeichnet. Weißweine der Kategorie VDP.Grosses Gewächs® kommen frühestens ein Jahr, i. d. R. immer am 1. September, nach der Weinlese auf den Markt, rote Weine frühestens nach 2 Jahren.

Wichtig: Erste und Grosse Gewächse gibt es nur trocken ausgebaut. Weine aus Ersten oder Grossen Lagen, die frucht- oder edelsüß ausgebaut worden sind, tragen die klassischen Prädikate Kabinett, Spätlese & Co.

Gut zu wissen: Vor dem offiziellen Release der VDP.Grossen Gewächse® hat ein ausgesuchtes internationales Fachpublikum aus Journalismus, Handel und Gastronomie die Möglichkeit, alle Grossen Gewächse des neuen Jahrgangs während der jährlichen VDP.GROSSES GEWÄCHS® Vorpremiere in Wiesbaden vorab zu verkosten. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die hervorragende Organisation und zwei tollen Verkostungstage mit vielen lieben Kollegen.

#bringflavorhome

Grapes & Love

Deine Lou

Über die Autorin

Louisa Maria Schmidt (aka Lou) schreibt auf ihrem Blog über Wein und erklärt in Kurzvideos auf Instagram, auf was es bei Wein wirklich ankommt. In der Gastronomie groß geworden, studierte sie Internationale Weinwirtschaft an der Hochschule Geisenheim. Heute arbeitet sie als Wine Consultant und Content Creatorin für PR-Agenturen, Online- und Printmagazine sowie Weingüter.

Teile diesen Artikel:

WhatsApp
Facebook
Email

Durchsuche die Webseite

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen