Grünkohl-Falafeln aus dem Ofen mit Joghurt-Minz-Dressing

Den israelischen Klassiker mal anders, nämlich mit Grünkohl. Das Grundrezept für Falafel ist eigentlich immer das gleiche. Kichererbsen oder weiße Bohnen werden zu einer glatten Masse püriert und anschließend nach Belieben gepimpt. Anstelle von Grünkohl kannst du beispielsweise auch Spinat, Rote Beete oder meinetwegen Frankfurter grüne Kräuter nehmen – völlig egal, mach dir deine Falafel, wie sie dir gefällt. Fast immer mit von der Partie sind aber in jedem Fall Knoblauch, Schalotte, Kreuzkümmel und Kurkuma. Warum ich Falafeln so feier? Ganz einfach. Sie sind easy-peasy zuzubereiten, lassen sich grandios variieren, passen zu Salat genauso gut wie zu Dürüm, schmecken hervorragend als Snack für zwischendurch und geben mir das Fast-Food-Feeling, ohne wirklich zu beschweren.

Im Gegenteil, Falafeln sind sehr gesund. Original werden sie frittiert oder in der Pfanne mit viel Öl ausgebacken. Meine kommen in den Ofen. Ganz einfach aus dem Grund, weil ich faul bin. Dazu gesellt sich Romanasalat, ein erfrischendes Dressing aus Joghurt und Minze und ein knackkaltes Glas Assyrtiko! Bock? Na, dann mal los …

Drucken
clock clock icon cutlery cutlery icon flag flag icon folder folder icon instagram instagram icon pinterest pinterest icon facebook facebook icon print print icon squares squares icon

Grünkohl-Falafeln aus dem Ofen mit Joghurt-Minz-Dressing

  • Autor: Lou
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Zubereitungszeit: 45 Minuten
  • Total: 55 Minuten
  • Portionsgröße: 2 - 4 Portionen 1x
  • Kategorie: Vegetarisch
  • Land & Region: Israel
  • Diät: Vegetarisch

Beschreibung

Falafeln mal anders – nämlich mit Grünkohl! Dazu passt knackiger Salat und ein köstliches Dressing bestehend aus Joghurt und frischer Pfefferminze. Ganz unkompliziert zuzubereiten und einfach im Ofen gebacken. Ideal als Vorspeise, für Wraps oder als perfekter Snack für zwischendrin und zum Mitnehmen für unterwegs.


Scale

Das brauchst du:

Für die Falafeln:

  • 450 g Kichererbsen aus der Dose / dem Glas (Abtropfgewicht)
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 10 Grünkohlblätter am Strunk
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und gepresst
  • 2 kleine Schalotten, geschält und gewürfelt
  • 1 Messerspitze Kurkuma und gemahlener Kreuzkümmel
  • Saft einer halben Zitrone
  • Feines Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer und Zucker
  • Neutrales Öl, z. B. Sonnenblumen- oder Leinöl

Für den Salat:

  • Zwei kleine Romanasalatköpfe
  • 150 g Naturjoghurt (3,5 % Fett)
  • 1 EL frisch gehackte Pfefferminze
  • Meersalz
  • Saft einer halben Zitrone
  • Optional für den extra Frischekick: Granatapfelkerne

So wird’s gemacht:

Als erstes befreist du die Kichererbsen aus der Dose, gibst sie in ein Sieb, spülst sie mit kaltem Wasser durch und lässt sie sehr gut abtropfen. Im Idealfall sollten sie komplett trocken sein. Im nächsten Schritt kümmern wir uns um den Grünkohl. Dafür die Grünkohlblätter gut mit kaltem Wasser waschen und die Blätter vom Strunk zupfen. Trockenschleudern, in einen Mixer mit etwas neutralem Öl geben und glatt pürieren – ähnlich wie ein Pesto, nur ohne Gedöns!

In der Zwischenzeit kannst du dir ein Backblech mit Backpapier auslegen, dir etwas neutrales Öl und einen Pinsel zurechtlegen und den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen.

Jetzt stellen wir die Masse für die Falafeln her. Am besten nimmst du hierfür eine Küchenmaschine oder einen Stabmixer mit richtig Power. Zuerst kommen die Kichererbsen in die Küchenmaschine, gefolgt von Petersilie, 2 EL Grünkohlpesto, Knoblauch und Schalotten. Jetzt mixt du alles durch und erstellst eine homogene Masse. Zum Schluss schmeckst du das Ganze mit der Kurkuma, dem Kreuzkümmel, Zucker, mit Meersalz, Pfeffer und dem Zitronensaft gut ab. Nochmal alles durchmixen. Fertig. Im nächsten Schritt formst du aus der Masse kleine Bällchen, ähnlich wie die Größe einer kleinen Mandarine, und legst sie nach und nach mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech. Jetzt noch die Oberfläche behutsam mit etwas Öl einpinseln und ab in den Ofen damit, bis sie von allen Seiten goldbraun sind – das dauert ca. 45 Minuten.

In der Zwischenzeit gibst du den Naturjoghurt in eine kleine Schüssel und vermengst ihn mit der frisch gehackten Minze. Abgeschmeckt wird das Ganze dann mit Zitronensaft, Meersalz und einer kleinen Prise Zucker. Danach kannst du den dicken Strunk vom Romanasalat wegschneiden, vorsichtig die Blätter lösen und gut waschen. Abtropfen lassen und jeweils 4 Blätter auf einen Teller geben, die abgekühlten Falafeln darauf drapieren, mit dem Joghurt-Minz-Dressing beträufeln und nach Belieben mit extra Petersilie, Minze und Granatapfelkernen aufmotzen. Dazu passt ein kühles Glas Assyrtiko.

Tipp: Wenn du keinen Grünkohl bekommst oder ihn nicht magst, kannst du auch einfach auf Spinat zurückgreifen. Die Kurkuma und der gemahlene Kreuzkümmel sind optional und kein Muss.


Gut zu wissen :

Frisch zubereitete Falafeln sind mitunter nicht ganz so fest wie das fertige Fast-Food-Pendant. Sie sind supersoft und können schnell zerfallen. Lass die Falafeln für mehr Festigkeit einfach gut abkühlen und erwärme sie dir bei Bedarf kurz im Ofen. Übrig gebliebene Falafeln kann man grob zerbröckeln, kurz in der Pfanne erwärmen und anstelle von Croûtons als Topping für Salate nehmen – super, lecker!

Getrunken

Estate Argyros
2019 Assyrtiko
Griechenland / Santorini / Episkopi Gonia

Säurebetonte Weine mit einer leichten Frucht sind immer in der Lage, Gerichte mit würzigen als auch sauren Komponenten vollends ins Gleichgewicht zu wiegen. Unsere Falafeln sind würzig und unser Dressing, weil mit Zitronensaft angemacht, leicht sauer – ich würde mal sagen: Volltreffer! Assyrtiko gilt als die feinste und edelste Weißweinrebe Griechenlands. Sie ist bekannt für ihre knackige Säurestruktur, zurückhaltende Frucht und beeindruckende Lagerfähigkeit. Wer deutschen Riesling und Chenin Blanc z.B. von der Loire mag, der sollte auch Assyrtiko eine Chance geben.
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Auf den Geschmack gekommen? Ich wünsche dir ganz viel Genuss mit diesem Wine & Food Pairing.

#bringflavorhome

Grapes & Love

Deine Lou