Tortilla de Patatas aus dem Ofen mit Prosciutto di Parma und Büffelmozzarella

Hättest du Lust, dich heute mit mir nach Spanien zu beamen? Irgendwo in den Süden des Landes, wo die Sonne uns auf den Kopf knallt? Mittags einkehren in einer der besten Tapasbars, Tortilla mampfen und Cava schlürfen? Ok, ok – ist aktuell nicht drin. Aber dass wir uns das spanische Lebensgefühl nach Hause holen, dagegen spricht nichts, oder? Mein heutiges Wine & Food Pairing ist kinderleicht und könnte trotzdem nicht genialer sein: Cava und Tortilla de Patatas. Und weil ich mich vor lauter Reise-Hunger nicht entscheiden kann, motzen wir unsere Tortilla zusätzlich mit Büffelmozzarella und ein paar Scheiben feinstem Prosciutto di Parma auf und nehmen das Dolce-Vita-Feeling gleich mit …

Bevor wir uns aber Gipsy Kings und Enrique Iglesias auf die Ohren hauen und uns melodisch an den Herd schwingen, wäre ich noch für einen kurzen Background-Check. Tortilla de Patatas, auch Tortilla Española genannt, sollte nicht mit dem gleichnamigen Fladenbrot aus Mexiko verwechselt werden. Und auch eine italienische Frittata hat nichts mit der spanischen Variante gemein.

Die Tortilla de Patatas besteht in der Regel aus nur zwei Grundzutaten: Kartoffeln und Eiern. Gebraten mit Olivenöl, gewürzt mit etwas Salz. Das war’s! Früher als Arme-Leute-Essen und Brotzeit für Feldarbeiter in aller Munde wird sie heute in jeder guten Tapasbar gefeiert. Dazu wird Aioli und Brot gereicht – fertig. Die Tortilla gibt es in den verschiedensten Varianten. Getreu dem Motto „Alles rein, wat fott muss“. Und daran ist nichts Verwerfliches …! Neben Gazpacho und Paella zählt die Tortilla zu den Nationalgerichten des Landes.

Normalerweise wird die Tortilla in der Pfanne gewendet und von beiden Seiten goldgelb gebacken. Da ich aber ein Tortilla-Amateur bin und das Wenden bei mir wie ein schwerwiegender Unfall aussieht, wird mein Eier-Gedöns einfach im Ofen ausgebacken. Unkomplizierter geht’s nicht. 100 % Geling-Garantie.

Drucken
clock clock icon cutlery cutlery icon flag flag icon folder folder icon instagram instagram icon pinterest pinterest icon facebook facebook icon print print icon squares squares icon heart heart icon heart solid heart solid icon

Tortilla de Patatas aus dem Ofen mit Prosciutto di Parma und Büffelmozzarella

  • Autor: Lou
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Zubereitungszeit: 25-30 Minuten
  • Total: 40 Minuten
  • Portionsgröße: 4 Portionen 1x
  • Kategorie: Vegetarisch
  • Methode: Ofen
  • Land & Region: Spanien
  • Diät: Glutenfrei

Beschreibung

Eines der einfachsten, aber raffiniertesten Gerichte Spaniens: Tortilla de Patatas. Bestehend aus Kartoffeln und Eiern. Gebraten in Olivenöl, gewürzt mit Salz. Lässt sich wunderbar aufmotzen mit allem, was weg muss: Gemüse, Chorizo & Co. Zu meiner Variante gesellt sich cremiger Büffelmozzarella und feinster Prosciutto di Parma sowie ein kühles Glas Cava. Ideal als Brotzeit, zum Frühstück, für unterwegs oder einfach als ein schnelles Abendessen.


Das brauchst du:

Scale
  • 600 Gramm gekochte Kartoffeln, z. B. vom Vortag (ich bevorzuge die Kartoffelsorte Belana)
  • 6 Eier
  • 1 Gemüsezwiebel
  • Etwas Meersalz
  • Bestes Olivenöl
  • 6 Scheiben Prosciutto di Parma oder Serrano-Schinken
  • 1 Büffelmozzarella
  • Optional: Aioli, Dill und Petersilie

So wird’s gemacht:

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Eine für den Ofen geeignete Pfanne ohne Plastikgriff (Ø 25 cm) mit Backpapier auskleiden und beiseitestellen. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. 6 Eier in einer ausreichend großen Schüssel aufschlagen, verquirlen und mit etwas Salz würzen. Die Zwiebeln dazugeben. Die gekochten Kartoffeln in mundgerechte Stücke schnibbeln und ebenfalls zu den Eiern geben. Alles behutsam vermengen und in die ausgekleidete Pfanne geben. Achte darauf, dass die Eiermasse gleichmäßig verteilt ist, damit die Kartoffeln gebunden werden.

Die Pfanne in den Ofen geben und die Tortilla für ca. 25 – 30 Minuten backen. Sie sollte stichfest und goldgelb gebacken sein.

Aus dem Ofen holen, kurz abkühlen lassen. Einen ausreichend großen Teller mit der Oberseite auf die Pfanne geben und die Tortilla auf den Teller stürzen. Das Backpapier vorsichtig lösen und mit dem Büffelmozzarella, dem Schinken und den Kräutern aufmotzen. Cava einschenken und ab dafür.


Getrunken

Bodega Bohigas
Reserva Brut
Spanien / Katalonien / Òdena

… noch nie Cava probiert? Dann wird es aber allerhöchste Eisenbahn! Der spanische Schäumer ist ein absolutes Multitalent und bietet ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Cava kannst du als spritzigen, frischen und fruchtigen Schaumwein bekommen oder als Reserva- oder Gran Reserva Qualität, die stilistisch dem Champagner zum Verwechseln ähnlich sein können. Das Cremige der Kartoffeln, das Eiweißreiche der Eier und das leicht Fettige des Olivenöls müssen wir ein bisschen auflockern. Ein spritziger Cava balanciert alle Komponenten aus und bringt Schwung in die Bude, ja er setzt unserer Tortilla sozusagen die Krone auf …!

Auf den Geschmack gekommen? Ich wünsche dir ganz viel Genuss mit diesem Wine & Food Pairing.

#bringflavorhome

Grapes & Love

Deine Lou